Samstag, 13. Dezember 2014

Kleiderregen Alinie und Trotzkopf

Es ist doch cool, ein Mädchen zu haben, auch, wenn sie eine Zicke ist. Kleidchen zu nähen macht einfach extrem viel Spaß. Ist nicht schwer, sieht direkt super aus, und man kann im Grunde jeden Stoff verwursten, egal ob Jersey, Baumwolle, Cord, Jeans.... Ich habe mir ein Schnittmuster bei etsy gekauft, mit dem man sehr einfach ein Wendekleidchen nähen kann. daraus ist zuerst mal das hier entstanden (sorry für die wilde Formatierung der Fotos, das ist einfach nicht mein Ding):




Ein bißchen ärgerlich ist, dass das Schnittmuster einmal für Babys bis 1,5 Jahre verkauft wird, und dann nochmal in größeren Größeren. Die Mopsmadame passt jetzt genau in die größte Größe aus dem kleinen Schnittmuster, so dass ich das andere direkt mitgekauft habe. Auf jeden Fall sieht sie megasüß darin aus. Den Stoff mit den Vögelchen hab ich übrigens von meiner Lieblingsbine zur Geburt der Madame bekommen :)

Dann ein riesiges Dankeschön mal wieder an Schnabelina für ihre kostenlosen ebooks. Ich habe den Trotzkopfpulli ein bisschen verlängert und einmal ein gerades Kleid genäht, und dann eins mit einer Raffung in der Mitte. Das erste habe ich direkt mal verkauft - so langsam ist die Haushaltskasse mit dem ganzen Stoffwahnsinn etwas belastet ;)








Und apropos verkauft: Für eine Freundin aus dem Dorf habe ich noch eine Weihnachtsbestellung für ein frisches Novemberbaby fertiggestellt. Die Hose ist nach dem Frida-Schnittmuster genäht, der Pulli ein Trotzkopf:


Ich wünschte, ich hätte mehr Zeit (da schau ich mal böse in Richtung Mopsmadame, die mich einfach so gaaaar nicht schlafen lässt). Da steht noch ein bestelltes Kleid in der Pipeline, ein Raketenpulli für den Monsieur, ein Loopschal für die Schwägerin und eine Kleinigkeit für's Mädelswichteln. Hoffentlich wird das alles noch was.