Donnerstag, 17. November 2016

Winterleggins Tutorial

Nicht erschrecken, hier kommt tatsächlich ein Post.
Da die Madame am liebsten in Leggins oder selbstgenähten Buxen rumturnt, musste ich mir jetzt etwas für das kältere Wetter überlegen. Es musste eine "Winterleggins" her aus kuscheligem Sweat mit Softshellbesatz.
Die sind megabequem, warm um Spielplatztauglich. Hier eine kleine Hilfe, falls es jemand nachnähen möchte.

Ich habe das schöne Freebook "Kinderleggings" von Lesulu als Schnittmuster benutzt. Die ist nicht sooo eng geschnitten, deshalb funktioniert sie auch mit Sweat. Wer ein engeres Schnittmuster nutzt, sollte etwas mehr Nahtzugabe in der Breite geben bzw. in der Breite auf die nächste Größe umschwenken.

Um die Softshellbesätze draufzunähen, muss man das Schnittmuster zweiteilen. Also: Ausdrucken+Kleben, Nahtzugabe plus Saum unten (bei mir 3cm) aufmalen. Es empfiehlt sich, die Anleitung von Lesulu zu beachten, wenn man Leggins noch nicht im Schlaf auswendig näht.
 Unten am Saumende habe ich die Mitte gefunden und eingezeichnet, das ist der lange Strich von unten nach oben, der einen knappen Zentimeter links von der mittigen Klebekante läuft:
 Dann Pauspapier (bei mir Butterbrotpapier) drauf und abpausen, dabei drauf achten, dass an unserer selbsteingezeichneten Linie noch eine Nahtzugabe gegeben werden muss.


das gleiche auf der anderen Seite des Schnittmusters wiederholen (wieder auf Nahtzugabe in der Mitte achten). Beschriften, welches Vorder- und welches Hinterhose ist. Wir arbeiten mit dem Vorderteil weiter. Nachdem das ausgeschnitten ist, zeichnet man nach Belieben den Besatz auf.

....und fertigt davon ein Schnittmuster an mit Nahtzugabe von mindestens 1cm oben und unten, aber keiner an den Seiten:


Jetzt wird alles zugeschnitten (2x Vorderhose gegengleich, also auf doppelter Stofflage, 2x Hinterhose gegengleich und 2x Softshellbesatz - man kann natürlich auch Cord nehmen oder Jeans, oder worauf man sonst so Lust hat).

Auf der Vorderhose wird jetzt der Softshellbesatz positioniert (linke Seite Softshell auf rechte Seite der Hose):

Jeweils oben unten wird ca. 1cm nach innen umgeklappt, festgesteckt und mit einem einfachen Gradstich knappkantig festgenäht. Hier sieht man oben den Besatz nach und unten vor dem Nähen.



Jetzt wird die Hose wie jede normale Hose weitergenäht. Also beide Teile der Vorderhose rechts auf rechts legen und den "Schwung" - hier die rote Linie - zusammennähen. Genauso mit der Hinterhose verfahren:


Dann die beiden Hosenteile rechts auf rechts legen und erst die beiden Seitennähte und dann die Schrittnaht schließen:


Schließlich oben am Bund säumen, dabei Öffnung zum Gummieinzug nicht vergessen, Gummi einziehen, schließen. Beinenden säumen...wie es halt in der Anleitung des Freebooks steht :)

Wenden und freuen:

Die Madame jedenfalls ist mit ihrer Kuschelbuddelhose höchst zufrieden:





Und ab damit zu kostenlosen Schnittmustern und zu Kiddikram, yippieh!